Das Festival

Der Blick auf Osteuropa wird noch häufig von Vorurteilen geprägt. Das Festival „Osteuropa-Tage Berlin“ lädt Künstler*innen, Autor*innen und Aktivist*innen aus unterschiedlichen osteuropäischen Ländern nach Berlin ein, damit sie eine andere pro-demokratische, pro-feministische Realität beschreiben. Das Ziel ist ein möglichst großer Austausch zwischen Protagonist*innen und Teilnehmer*innen, um gemeinsam Methoden zu entwickeln, mit denen Feminismus und Demokratie den Mittelpunkt dieser Gesellschaften erreichen.

Das Programm bietet eine große Vielfalt an kulturellen Events – vom Kochabend über Tanz– und Übersetzungsworkshops, Poetry-Slam bis hin zur Suche nach osteuropäischen Spuren vor der Berliner Haustür.

Die Osteuropa-Tage finden in diesem Format seit 2017 statt und werden seit diesem Jahr von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. 

Team

Wer sind wir?

Read More

Partner

Liste unserer Partner

Read More